Momox

Momox ist einer der größten Anbieter für den Ankauf von Büchern. Laut eigener Aussage kauft das Unternehmen täglich mehr als 100.000 Artikel an, wobei nicht nur Bücher, sondern auch Filme, Musik-CDs und Bekleidung verkauft werden können.

Mit einem Mindestverkaufswert von 10 Euro erweist sich Momox als kundenfreundlich im Vergleich zu anderen Ankäufern, die teilweise erst ab 15 oder auch 20 Euro einen Ankauf möglich machen. Was Momox wirklich leistet und wie der Ankauf vonstatten geht, zeigt der Test.

Die Eingabe der Bücher

Die Eingabe und Suche der zu verkaufenden Bücher kann bei Momox sowohl über die App als auch über die Webseite erfolgen. Die App erweist sich im Test als sehr leicht zu bedienen und verfügt über einen integrierten Barcode-Scanner. Mit diesem scannt der Verkäufer kurzerhand den Barcode auf der Rückseite eines Buches und die App sucht in der Datenbank nach dem entsprechenden Artikel. Das dauert nicht lange, weswegen das Einscannen der Bücher per App sehr flüssig von der Hand geht. Verfügt ein Buch nicht über einen Barcode, so kann die ISBN auch in der App händisch eingetragen werden.

Die Momox App scannt schnell und zuverlässig.

Jedes Buch, das Momox ankauft, wird sofort nach dem Einscannen mit dem entsprechenden Ankaufspreis versehen. Der Nutzer erkennt direkt, wie viel Geld er für sein gebrauchtes Buch bekommt und kann sich anschließend entscheiden, ob er es in den Verkaufskorb legen möchte. Nach de Einscannen aller Bücher bietet der Verkaufskorb sowohl in der App als auch am PC einen Überblick über die zu verkaufenden Werke und die Gesamtsumme aller Ankaufspreise. Wird der Mindestwert von zehn Euro überschritten – das war im Test bereits durch die Eingabe zweier Bücher möglich – geht es weiter.

Der Verkaufsprozess

Nach der Bestätigung, dass alle Bücher im Verkaufskorb verkauft werden sollen, bestätigt Momox den Ankauf nach der Registrierung des Nutzers. Mit dem eigenen Konto kann sich der User dann bei späteren Verkäufen erneut einloggen. Auch ist es möglich, direkt die eigenen Bankdaten für die Überweisung des Ankaufspreises einzugeben. Im Anschluss an die Verkaufsbestätigung druckt sich der Nutzer einen Versandaufkleber und einen Lieferschein aus und kann die Bücher verpacken. Der ausgedruckte Lieferschein muss hierbei unbedingt in das Paket gelegt werden.

Gut verpackt machen sich die Bücher nur einen Tag nach dem Ausdrucken der Lieferscheine über die Packstation auf den Weg zu Momox.

Bestätigung und Verkaufsabschluss

Zwei Tage dauert es, bis Momox per Mail den Eingang der verkauften Bücher bestätigt. In der Mail weist der Anbieter außerdem darauf hin, dass die Prüfung der Bücher bis zu sechs Werktagen dauern kann. Diese Angabe hält Momox sehr genau ein, da sechs Tage später eine weitere Mail mit der Meldung, die Bücher seien erfolgreich geprüft worden, ankommt. Nun hat der Kunde zwei Möglichkeiten.

Zum Einen kann er sich den Verkaufspreis per Überweisung auszahlen lassen und zum anderen ist es möglich, einen Gutschein für das Verkaufsportal medimops.de mit 20 Prozent Bonus zu erhalten. Nach der Auswahl der Option „Überweisung“ kommt das Geld nur drei Tage später auf dem Konto an.

Fazit: So unkompliziert kann Bücher Verkaufen sein

Momox überzeugt beim Verkauf gebrauchter Bücher mit einer gut funktionierenden App, einer übersichtlichen Webseite und einer transparenten Dokumentation des gesamten Ablaufes. Auch die Preise, die Momox für die gebrauchten Bücher zahlt, entsprechen den Vorstellungen des Testers. Insgesamt dauert es nur knapp eineinhalb Wochen vom ersten Einscannen bis zum Geldeingang auf dem Konto. Wer ohnehin gerne liest und Bücher auch gebraucht kaufen möchte, profitiert auch von der Option der Auszahlung per Gutschein.